Kontakt   Praxis   Anfahrt   Impressum   Datenschutz   

Logo

Kollageninduktionstherapie

Medical Needling

Die sanfte Revolution unter den Anti Aging- Methoden

Das Prinzip der Kollageninduktionstherapie basiert auf der körpereigenen Reaktion der Haut auf Verwundungen. Mikrokleine Verletzungen stimulieren dabei den natürlichen Regenerationsprozess der Haut. Die Zellteilung wird angestoßen. Dabei kommt es zu einer Revitalisierung der Haut mit deutlicher Steigerung der Anzahl an elastischen und kollagenen Fasern. Dies führt zu einem frischeren und strafferen  Hautbild.

Wirkungsprinzip:
Mithilfe des sogenannten Dermarollers werden beim medizinischen Needling unter lokaler Betäubung winzige Löcher mit kleinen Nadeln in der Haut erzeugt. Durch diese Mikroverletzungen wird die Haut zur Produktion neuer Kollagen- und Elastinfasern angeregt. Eine deutliche Verbesserung der Hautstruktur ist das Ergebnis.
Ein weiterer positiver Nebeneffekt der Behandlung ist die gesteigerte Aufnahmefähigkeit der Haut, etwa für Hyaluronsäure und Vitamine, die in das Gewebe eindringen können.

Was wird behandelt?
Fältchen im Gesicht und Dekolletee, Dehnungsstreifen, Behandlung von grobporiger Haut, Aknenarben, Haarausfall /dünnes Haar

Behandlungsablauf:
Die Behandlung erfolgt nach lokaler Betäubung der Haut mit einem Betäubungsgel. Während der Behandlung wird Hyaluronsäure aufgetragen. Um die Haut ausreichend zu stimulieren, sollten mindestens 3 Behandlungen im Abstand von circa 4 Wochen durchgeführt werden. Intervall und Anzahl hängen jedoch von der Behandlungsursache und dem angestrebten Ergebnis ab.
Das endgültige Ergebnis ist erst ca 3 Monate nach der Behandlung zu sehen, da die angeregte Erneuerung des Gewebes sich über einen längeren Zeitraum fortsetzt.

Nach der Behandlung muss für 6-8 Wochen intensive Sonnenbestrahlung vermieden werden. Die Haut ist für einige Stunden bis Tage nach der Behandlung gerötet.